“Löwenzahn”

Kindertagesstätte

Unsere pädagogische Arbeit

Das Team fördert die Kinder ganzheitlich und greift ihre aktuellen Interessen auf. Wir arbeiten in unserer Einrichtung nach dem sächsischen Bildungsplan. Dieser umfasst 6 Bildungsbereiche: Die kommunikative, somatische, soziale, ästhetische, mathematische und naturwissenschaftliche Bildung fließen bei unserer Arbeit ineinander.

Tagesablauf

06:00 bis 07:00 Uhr:  Ankunft der Kinder im Frühdienstzimmer                 07:00 Uhr:  Kinder gehen in Kindergarten/Krippenräume  07:30 bis 08:00 Uhr:  Frühstück 08:00 bis 09:00 Uhr:  Freispiel 09:00 bis 09:45 Uhr:  Morgenkreis/ Angebote 09:45 bis 10:45 Uhr:  Freispiel im Garten/ Wald / Spaziergänge / Sporttag 11:00 bis 11:30 Uhr:  Mittagessen 12:00 bis 14:00 Uhr:  Mittagsschlaf 14:00 bis 14:30 Uhr:  Vesper 14:30 bis 16:30 Uhr:  Freispielphase ( im Garten / Abholzeit) Bei schlechtem Wetter werden die Kinder ab 16:00 Uhr im Spätdienstzimmer betreut.

Die Eingewöhnung

Die Eingewöhnung (Berliner Modell) der neuen Kinder findet in der ersten Woche ab 9:15 Uhr statt. Erst einmal für 1 Stunde, welche dann individuell auf Krippe und Kindergarten weitergeführt wird. Jedes Kind hat eine „Bezugserzieherin“, die vorrangig Ansprechpartnerin und Bezugsperson ist. Die Eingewöhnungsphase wird individuell gestaltet und dem „Wohlbefinden“ des Kindes angepasst. Sie soll den Kindern einen sanften Einstieg in die Kinderkrippe/ Kindergarten ermöglichen und damit den Trennungsschmerz der Kinder auffangen. Die Kinder werden durch eine sanfte Eingewöhnung psychisch stabilisiert und können die tägliche Trennung von der Mutter akzeptieren und so den Tag in der Kinderkrippe / Kindergarten positiv erleben.

Das letzte Kindergartenjahr

In diesem letzten Kita-Jahr spüren die Kinder sehr genau, dass sich bald etwas verändern wird. ,,Wie wird es sein?“ überlegen sie mit einem Gefühl im Bauch, das meistens ein freudiges Kribbeln, manchmal aber auch ein banger Kloß ist. Die Schulfähigkeit beginnt schon im Kinderkrippenalter und entwickelt sich bis zum Schulbeginn weiter. Demzufolge findet für unsere Vorschüler immer am Dienstag ein Lernvormittag statt, welcher sich an den Interessen der Kinder orientiert. Das Zuckertütenfest bildet den Abschluss des letzten Kindergartenjahres und ist der Höhepunkt für alle Kinder der Einrichtung.
Ein schöner Tag im Kindergarten Eingewöhnung Gemeinsames Frühstück

“Löwenzahn”

Kindertagesstätte

Datenschutzerklärung

Unsere pädagogische

Arbeit

Das Team fördert die Kinder ganzheitlich und greift ihre aktuellen Interessen auf. Wir arbeiten in unserer Einrichtung nach dem sächsischen Bildungsplan. Dieser umfasst 6 Bildungsbereiche: Die kommunikative, somatische, soziale, ästhetische, mathematische und naturwissenschaftliche Bildung fließen bei unserer Arbeit ineinander.

Tagesablauf

06:00 bis 07:00 Uhr:  Ankunft der Kinder im Frühdienstzimmer                 07:00 Uhr:  Kinder gehen in Kindergarten/Krippenräume  07:30 bis 08:00 Uhr:  Frühstück 08:00 bis 09:00 Uhr:  Freispiel 09:00 bis 09:45 Uhr:  Morgenkreis/ Angebote 09:45 bis 10:45 Uhr:  Freispiel im Garten/ Wald / Spaziergänge / Sporttag 11:00 bis 11:30 Uhr:  Mittagessen 12:00 bis 14:00 Uhr:  Mittagsschlaf 14:00 bis 14:30 Uhr:  Vesper 14:30 bis 16:30 Uhr:  Freispielphase ( im Garten / Abholzeit) Bei schlechtem Wetter werden die Kinder ab 16:00 Uhr im Spätdienstzimmer betreut.

Die Eingewöhnung

Die Eingewöhnung (Berliner Modell) der neuen Kinder findet in der ersten Woche ab 9:15 Uhr statt. Erst einmal für 1 Stunde, welche dann individuell auf Krippe und Kindergarten weitergeführt wird. Jedes Kind hat eine „Bezugserzieherin“, die vorrangig Ansprechpartnerin und Bezugsperson ist. Die Eingewöhnungsphase wird individuell gestaltet und dem „Wohlbefinden“ des Kindes angepasst. Sie soll den Kindern einen sanften Einstieg in die Kinderkrippe/ Kindergarten ermöglichen und damit den Trennungsschmerz der Kinder auffangen. Die Kinder werden durch eine sanfte Eingewöhnung psychisch stabilisiert und können die tägliche Trennung von der Mutter akzeptieren und so den Tag in der Kinderkrippe / Kindergarten positiv erleben.

Das letzte Kindergartenjahr

In diesem letzten Kita-Jahr spüren die Kinder sehr genau, dass sich bald etwas verändern wird. ,,Wie wird es sein?“ überlegen sie mit einem Gefühl im Bauch, das meistens ein freudiges Kribbeln, manchmal aber auch ein banger Kloß ist. Die Schulfähigkeit beginnt schon im Kinderkrippenalter und entwickelt sich bis zum Schulbeginn weiter. Demzufolge findet für unsere Vorschüler immer am Dienstag ein Lernvormittag statt, welcher sich an den Interessen der Kinder orientiert. Das Zuckertütenfest bildet den Abschluss des letzten Kindergartenjahres und ist der Höhepunkt für alle Kinder der Einrichtung.